Esalen®-Massage

Esalen®-Massagetechnik

Die Esalen®-Massagetechnik entstand in den 1960er-Jahren im Esalen®-Institut in Big Sur, Kalifornien, und hat sich seither stetig weiterentwickelt. Ihre Wurzeln hat die Esalen® Massage bei der schwedisch-klassichen Massage, welche Muskeln und Kreislauf bearbeitet. Durch den Einfluss anderer Techniken wie Feldenkrais, Polarity oder Shiatsu entstand dieser einmalige, fliessende Massagestil.

Die Esalen®-Massage ist eine ganzheitliche Massage mit Oel und zeichnet sich aus durch lange verbindende Streichungen über eine ganze Körperhälfte, leichtes Wiegen des Körpers, passive Gelenkbewegungen, Dehnungen über den ganzen Körper, tiefe Strukturarbeit an den Muskeln und am Bindegewebe. Mehr Informationen finden sie unter www.esalen.ch 

Empfohlen bei

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Diskushernie- und Ischiasschmerzen
  • Schmerzen und Muskelverspannungen im Nacken- und Schulterbereich
  • Schleudertrauma (nach dem "Unfall" 2 Wochen warten)
  • Schlafstörungen
  • chronischen Rückenschmerzen
  • Tinnitus
  • Nervosität
  • Schwangerschaft (ausser in den ersten 3 Monaten)
  • Diabetes
  • anhaltender Müdigkeit

Nur nach ärztlicher Rücksprache bei

  • Arthritis, Arthrose, Rheuma
  • Herzfehlern, geschwächter Herzmuskulatur
  • allen Krebsarten
  • HIV positiv
  • Osteoporose
  • Akuter Bandscheibenvorfall (Diskushernie)

Verboten bei

  • akuter Lungenembolie, Herzinfarkt, Schlaganfall
  • frischen Operationen
  • Knochenbrüchen in der ersten Phase
  • ansteckenden Krankheiten, vor allem Hautkrankheiten
  • inneren und äusseren Blutungen, offenen Wunden

Martin Eggenschwiler · dipl. Esalen® Masseur · Feeling Hands Massage-Praxis · Impressum
Schwarztorstrasse 18 · 3007 Bern · Tel. 079 930 87 09 · info@feelinghands.ch · www.feelinghands.ch